Roh oder gebacken?

Das ist eine der häufigsten Fragen, die einem in den Kopf kommt, wenn man sich ein Rezept überlegt, um den vollen Geschmack von Cheese the Queen bestmöglich zur Geltung zu bringen.
Beide Optionen sind so gut, dass uns die Wahl oft schwerfällt.

Wenn du dich auf die subtilen Feinheiten unserer gewürzten Cashew-Delikatessen fokussieren und zudem die Vorteile eines lebenden Lebensmittels mit wertvollen Probiotika für dich nutzen möchtest, dann ist die rohe Version dieses Rezepts genau richtig für dich. Wenn du ein Gourmet bist, der sich gern durch verschiedenen Geschmacksnoten probieren möchte, versuch dich an der gebackenen Version… sie ist außergewöhnlich!

Harissa kennt man vor allem als würzige Sauce oder Paste. Sie wird vor allem in der nordafrikanischen Küche verwendet, zum Beispiel in Tunesien, Algerien und Marokko.

Ich liebe es, mit verschiedenen Gewürmixen zu experimentieren und sie dem Anlass, dem Essen, dem Wein und natürlich meiner Stimmung anzupassen.

In diesem Rezept teile ich mit dir eine Version von Harissa-Öl, das du über die klassische Version von Cheese the Queen geben kannst. Für die Extraportion Genuss.

Zutaten:
1⁄2 rote Paprikaschote
1 TL. roter Paprika
1 1⁄2 TL Zitrone
1 TL Agave
1⁄2 TL Chili
1⁄2 TL Kümmelpulver
1⁄2 TL geriebener Ingwer
1⁄4 TL Koriander
1⁄2 TL Salz
1⁄2 Tasse Olivenöl
1 Stück Cheese the Queen „Кlassik“

Zubereitung:
Die Zutaten in einem Mixer mischen. Wenn du eine cremige Mischung bevorzugst, kannst du das Öl abseihen und für andere Rezepte verwenden.
Nach der Zubereitung kann die Mischung ca. 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Eine Grillpfanne / beschichtete Pfanne erhitzen.
Das Harissa-Öl auf das Stück Cheese the Queen gießen und auf die heiße Oberfläche legen. Dabei solltest du den intensiven Geruch der Gewürze in der Nase spüren.
Anbraten bis der Käse eine braune Kruste bekommt (ca. 60-90 Sekunden), danach auf die andere Seite drehen.
Wenn du einen knusprigen Geschmack bevorzugst, kannst du Cheese the Queen „Klassik“ halbieren oder dritteln und sie separat aufbacken.

Im ersten Fall erhältst du eine knusprige Kruste mit einem weicheren Inneren (die Probiotika werden in der Mitte geschützt), in der zweiten Version hast du einen knusprigen Käse, der zum Beispiel gut zu Salat passt.

Serviere das Essen mit Crackern oder frischem Brot und einem guten Glas Rotwein.

Ich kann es kaum erwarten, dass du das Rezept selbst ausprobierst!

Erzähl uns gern, wie du es findest.

Sieh dir auch die anderen Rezepte in unserem Blog an und lass dich zu neuen Köstlichkeiten inspirieren!

Cheese the Queen